Die Straßen in Vahrenwald sind zwar nicht besonders grün, dafür haben sich die Bewohner im nördlichen Bereich so viel Grün geschaffen wie kaum anderswo in der Stadt: Zahlreiche Kleingartenkolonien erstrecken sich dort, und emsige Hobbygärtner sorgen für Duft, Blüte und satte Ernte. Der Freizeitwert ist hier enorm hoch, aber natürlich gibt es noch Alternativen.

Im Vahrenwalder Park herrscht generationenübergreifendes Leben auf dem Spielplatz, am Wasser oder auf Bänken und Wiese. Das Freizeitheim Vahrenwald bietet eine Bücherei, ein Café mit Außenbewirtung und jede Menge Platz für kulturelle Projekte. Das Orientfestival ist nur eines von vielen, das traditionell die multikulturellen Massen anlockt. Das benachbarte Hallenbad ist besonders an Familientagen rappelvoll, und die groß angelegte Familienkonferenz kümmert sich über Jahre gemeinsam mit den Bewohnern Vahrenwalds um Stadtteilentwicklung und Wohlfühlambiente.

Die erste Ganztagsgrundschule im Stadtbezirk Vahrenwald-List war die Alemannschule, unlängst kam die Rosa-Parks-Schule hinzu, ehemals Hauptschule. Aus der Geschwister-Scholl-Realschule wird Zug und Zug eine Integrierte Gesamtschule – die IGS Büssingweg hat erst im vergangenen Jahr eine neue moderne Mensa inklusive attraktivem Freizeitbereich erhalten. Und das Gymnasium Herrschelschule hat schon lange Tradition im Stadtteil.

Nicht nur kleine Theater spielen in Vahrenwald eine große Rolle, der Stadtbezirk hat sogar ein eigenes Figurentheaterhaus. Am Großen Kolonnenweg residiert mit dem Theatrio ein kunterbunter Kulturpalast, der sich neben Gastspielen vor allem dem(Marionetten)-Kindertheater verschrieben hat. Die Kleine Bühne im Keller der Lukasgemeinde an der Isernhagener Straße hat schon Jahrzehnte auf dem Bühnen-Buckel und erfindet sich mit seinen Stücken doch immer wieder neu.

Da unter den rund 24 000 Bewohner des Stadtteils zahlreiche Menschen aus anderen Nationen leben, wird zunehmend auf Mehrsprachigkeit in öffentlichen Einrichtungen gesetzt. Der Kindergarten „Biki“ etwa spricht gewissermaßen Spanisch, ein Angebot, das so großen Anklang fand, dass es mittlerweile eine Filiale in der List für bilinguale Früherziehung gibt. Und das Essen in Vahrenwald ist natürlich auch international. Viele kleine Restaurants bewirten ihre Gäste mit internationalen Leckerbissen – und mit Basil und Acanto in den Gemäuern der ehemaligen Kavallerie gibt es sogar richtige Gourmettempel im bescheidenen Vahrenwald.